Ubuntu Namibia e.V.
Ubuntu Namibia e.V.

August 2018 Kindergarten in Khowarib

 

Der Plan, das angefangene Gebäude fertigzustellen, wurde verworfen. An einem neuen Standort soll ein völlig neues Gebäude errichtet werden. Diesen Standort begutachteten wir Anfang 2018.
Mit Hilfe unseres Materials und einer Co-Finanzierung der regionalen Conservancy konnte nun mit dem Bau begonnen werden.

 

Vor dieser Hügelkette soll der Kindergarten gebaut werden.

 
 
Genau hier ist der neue Bauplatz!

 

Die Kindergärtnerin mit UBUNTU-Mitgliedern im Gespräch.




 

Schweißen geht auch ohne Gerüst.

 

Der Rohbau ist fast fertig.

 

 

Ganz wichtig in Namibia! Der Zaun zur Sicherheit der Kinder ist schon aufgebaut.

Neues Projekt - Kindergarten für Khowarib

 

Wir berichteten bereits über unser Müllprojekt in Sesfontein.

Nicht weit davon liegt das Dorf Khowarib, die Heimat von Kapoi. Kapoi arbeitet auf der Palmwag Lodge für Fritz Schenk, der uns auf das Müllprojekt aufmerksam machte.

In diesem Dorf Khowarib gibt es einen Kindergarten zur Betreuung und Vorbereitung der Kinder auf die Primary-School.

Was dem Kindergaten noch fehlt, ist ein sicheres und schützendes Gebäude.
Zwar arbeiten die Dorfbewohner schon seit Jahren ehrenamtlich am Bau. Es fehlt aber am Nötigsten, so dass die Arbeiten nicht vorankommen.

Mit der Dorfvorsteherin Christine Awaras beraten wir, wie UBUNTU NAMIBIA - im Rahmen der Förderung von Erziehung und Bildung - helfen kann.

Wir einigen uns auf die Finanzierung des notwendigen Baumaterials zur Fertigstellung des Gebäudes.
Die Arbeiten selbst werden von den Dorfbewohnern ehrenamtlich durchgeführt.
Die Kindergärtnerin wird von der Gemeinschaft vor Ort bezahlt.
So tragen viele zum Gelingen bei. Ein gutes Beispiel für die Hilfe zu Selbsthilfe.

 

Anfang 2016 empfing uns eine Delegation der Gemeinschaft Khowarib mit ihrer Dorfvorsteherin Christine Awaras (vorne Mitte)

 

Das ist der aktuelle Kindergarten - ein Baum, eine Bank, ein Tisch.

 

Soweit waren die Arbeiten Anfang 2016 gediehen.

 

Mit etwas Zement und Steinen sind Anfang 2017 kleine Fortschritte zu sehen.

 

 

Nun soll es richtig losgehen. Der Zement, gegen Regen (der hoffentlich bald kommt) mit einer Plane geschützt, ist bereits geliefert.

 

Die Projektgruppe 2017 lässt sich von Christine Awaras und Kapoi die restlichen Baumaterialen und den Draht für den schützenden Zaun zeigen.

Hier finden Sie uns

Ubuntu Namibia e.V.
Bergstr. 67
76646 Bruchsal

Telefon: +49 (0) 173-3 02 67 74
E-Mail:
ubuntu.namibia@gmail.com

 

Spendenkonto:

Volksbank Bruchsal-Bretten eG Konto Nr. 64750 Bankleitzahl: 66391200 IBAN: DE78 6639 1200 0000 0647 50

BIC: GENO DE61 BTT

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ubuntu Namibia e.V.